Islandhunde aus dem  hessischen Hinterland

Und was gibt es noch zu entdecken...

Seit einiger Zeit gibt es wieder mehr Milch an der Milchbar. Einige Zeit ist Dana geschickt ausgewichen, um den Welpen zu entkommen. Schön zu sehen, wenn die Welpen nach dem Wachwerden Dana in den Garten folgen und erstmal das Frühstück bei ihr genießen können. Natürlich im Stehen. Danach bekommen sie so richtig Appetit und stürzen sich auf das Welpenfutter. Es ist ne Menge zu tun, um alle zufrieden zu stellen, denn nur Gartenarbeit (wie zum Beispiel Büsche und Gräser kürzen) oder im Bällebad spielen reicht schon lange nicht mehr. Besucher müssen her - Zweibeiner und Vierbeiner!

Bruder Neo kam, sah und konnte kaum von Danas Seite weichen. Die Welpen waren sehr beeindruckt von ihm. Seine Begleiter würden wir gerne als Babysitter buchen. Sie wurden von den Welpen regelrecht belagert.

Dann kam ein weiterer sehr wichtiger Gast: Nachbar Max (Danas bester Freund-ein schwarzer Labrador). Er war extrem happy, dass er endlich wieder in Danas Garten durfte, was ja in der letzten Zeit von Dana nicht geduldet wurde. Er hatte sichtlich Spaß beim Spielen.